Thrustmaster T150: Was taugt das Force-Feedback-Lenkrad für PS3, PS4 und PC?

Seit Beginn der Gran Turismo-Reihe, gehöre ich zu den Rennsportenthusiasten. Das gilt sowohl für die Spielewelt, als auch das reale Sporterlebnis. Neben Gran Turismo gehörten auch die Forza-Reihe und Need for Speed zu meinen Favoriten. Auch einige Lenkräder für die verschiedensten Konsolen sind mir da nicht fremd. Mein erstes war das offizielle Xbox 360-Lenkrad für Forza 3.

Nun habe ich mir für euch das Thrustmaster T150 Force-Feedback-Lenkrad genauer angeschaut und dem 199 Euro teurem Stück Hardware auf den Zahn gefühlt.

Zuerst zu den Fakten: Das Lenkrad ist kompatibel mit der PS4, der PS3 und dank herunterladbarer Treiber auch für den PC geeignet. Es verfügt über einen einstellbaren Rotationswinkel von 270 bis 1080 Grad auf einem 28 cm Durchmesser Lenkkranz und 2 große, lenkermontierte sequenzielle Schaltwippen (13cm hoch und aus Metall). Außerdem ist es mit den PS4-typischen Buttons (Share/Options/Home) und gummierten Lenkkranzgriffen ausgestattet. Das Pedalset umfasst Gas- und Bremspedal. Der Neigungswinkel jedes Pedals kann eingestellt werden. Das Bremspedal verfügt über einen progressiven Widerstand. Das Thrustmaster Ecosystem erlaubt es, das Pedalset mit anderen Modellen auszutauschen oder das Set mit einer Gangschaltung zu ergänzen.